Eddy Groen

Eduard C. Groen (MSc) ist als Wissenschaftler für Requirements Engineering am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) tätig. Als Themenverantwortlicher für „Crowd-Based Requirements Engineering“ arbeitet er gegenwärtig aktiv an der Entwicklung dieses neuartigen Ansatzes zur Anforderungserhebung, wobei er umfassend auf seinen ingenieurspsychologischen Hintergrund zurückgreifen kann.

The CrowdRE workshop: Central to progressing Crowd-based Requirements Engineering

Consider submitting your original research by 5 July 2019, or attend the workshop on 23 or 24 September 2019 on Jeju Island, South Korea! Open to all researchers and practitioners interested in the topic of CrowdRE, CrowdRE’19 will facilitate interactive…

Neue Studie: Fahrzeugdaten, der digitale Kraftstoff für die vernetzte Mobilität

Daten aus vernetzten Fahrzeugen bilden die Grundlage für viele zukünftige Mobilitätsdienste. Doch welche Daten benötigt der Mobilitätsdatenmarkt überhaupt und welche Anforderungen stellt der Markt für heute und für morgen? Dies haben Caruso und das Fraunhofer IESE unter der Schirmherrschaft der CLEPA (European Association of Automotive Suppliers) in einer Studie ermittelt.

Mit Nutzern zum Erfolg: Niederländisch-deutsche Forschungskooperation erforscht Crowd-based Requirements Engineering in der Softwareentwicklung

Kann eine Menge von Nutzern durch ihr Feedback zur Entwicklung und Verbesserung von Software beitragen? Das ist die zentrale Frage im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Fachbereich Informations- und Informatikwissenschaften der Universität Utrecht in den Niederlanden und dem Fraunhofer-Institut für…

Erleben Sie das Rapid Innovation Lab interaktiv im CreaRE-Workshop!

Kreativität ist ein Kernstück der Softwareentwicklung. Es ermöglicht nicht nur neue Produktideen, sondern hilft auch allen Stakeholdern, neue Perspektiven einzunehmen. Das gilt sowohl für Nutzer, die sich andere Arbeitsweisen ausdenken, für Manager, die neue Geschäftsfelder erschließen möchten, als auch für…

Studie zu Fahrzeugdaten: Was braucht der Automotive Aftermarket? Kurzversion der Ergebnisse verfügbar

Das Fraunhofer IESE hat im Auftrag von Caruso und in Zusammenarbeit mit der CLEPA in Q3/2017 eine Studie dazu durchgeführt, welche dynamischen Fahrzeugdaten für den Automotive Aftermarket besonders relevant sind. Eine Kurzversion der Ergebnisse wurde am 16.11.2017 im Rahmen des Caruso Go Live Events veröffentlicht. Sie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Workshop: Qualitätsanforderungen in der Systementwicklung

+++ Einreichungsfrist für den Call for Papers bis 08.Januar 2017 verlängert! +++ Weil Qualitätsanforderungen an Wichtigkeit gewinnen, veranstaltet das Fraunhofer IESE am 21. Februar 2017 in Hannover zum dritten Mal den Workshop zur Erhebung, Spezifikation und Analyse nichtfunktionaler Anforderungen in…