IGW 2020

Smarte LandRegionen auf der Grünen Woche

Das Smart-Rural-Areas-Team des Fraunhofer IESE organisierte auf der Grünen Woche im Rahmen des »13. Zukunftsforums Ländliche Entwicklung« zwei Fachforen. In Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung wurde unter anderem das Modellvorhaben »Smarte LandRegionen« auf der Grünen Woche vorgestellt.

Das 13. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung wurde durch die Begrüßungsrede von Ministerin Julia Klöckner (Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft) eröffnet. Sie war beeindruckt von den zahlreichen Gästen im Saal und bedankte sich bei den Menschen vor Ort, ohne die eine Entwicklung auf dem Land nicht möglich wäre. Im Mittelpunkt der Rede standen die Themen Eigenverantwortung und Selbstbestimmung sowie gleichwertige Lebensverhältnisse in unserem Land. Daraus folgte das Motto des 13. Zukunftsforums Ländliche Entwicklung: „Du entscheidest!“.

Im Rahmen dieses Zukunftsforums fanden über zwei Tage verteilt zahlreiche Fachforen statt. Unser Smart Rural Areas Team durfte zwei der zahlreichen Fachforen mitgestalten. So auch das 6. Fachforum am 22. Januar mit dem Titel »Digitale Gegenwart. Smarte Zukunftsinnovationen für mehr Lebensqualität auf dem Land«. Organisatoren waren das Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (KomLE) in Kooperation mit unserem Smart-Rural-Areas-Team. Das Fachforum war den Themen Digitalisierung in ländlichen Räumen und  Digitale Anwendungen, die Lösungen für regionale Herausforderungen bieten und den Lebensalltag erleichtern sollen, gewidmet. In diesem Zusammenhang wurde auch das Thema Künstliche Intelligenz in den Fokus gerückt. Nach der Begrüßung präsentierte Prof. Dr. Hessel den aktuellen Stand der Digitalisierung in ländlichen Räumen, deren Anwendungsbereiche sowie die Chancen und den Mehrwert für Bürgerinnen und Bürger. Danach wurden drei BULE-Vorhaben durch die jeweiligen Projektnehmerinnen und Projektteilnehmer vorgestellt. Dazu gehörten die Logistik- und Vertriebsplattform »nearbuy« in Hessen, »CoWorking auf dem Land« in Schleswig-Holstein aus dem Bereich Digitale Beschäftigung und »Ambient Assisted Living – Musterwohnungen« in Sachsen-Anhalt aus dem Bereich Digitales Wohnen im Alter. Des Weiteren stellte unser Abteilungsleiter Steffen Hess die Chancen Künstlicher Intelligenz für ländliche Räume vor und wie diese genutzt werden können. Das Fachforum wurde mit einer Podiumsdiskussion zum Thema »Chancen der Verstetigung und Förderung von Digitalisierungsmaßnahmen in ländlichen Räumen« beendet. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion waren sich einig, dass die Digitalisierung nicht nur als technischer, sondern auch als sozialer Innovationsprozess zu sehen ist.

Das zweite Fachforum, das wir in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (KomLE) organisierten, fand am 23. Januar statt. Das Fachforum 17 mit dem Titel »Digitale Ökosysteme im ländlichen Raum. Auf dem Weg zu Smarten LandRegionen« beschäftigte sich mit Digitalen Ökosystemen und den möglichen Herausforderungen, die daraus entstehen. Des Weiteren wurde das Modellvorhaben Smarte LandRegionen vorgestellt. Nach der Begrüßung durch unsere Mitarbeiterin Sabrina Hörner, die auch die Moderation des Fachforums übernahm, beleuchtete Prof. Dr. Hessel das Thema Digitalisierung und sprach die Trends sowie Perspektiven und Herausforderungen der Akteure insbesondere im ländlichen Raum an. Danach präsentierte unser Abteilungsleiter Steffen Hess die Digitalen Ökosysteme, führte wesentliche Begriffe ein und beleuchtete deren Relevanz für den ländlichen Raum. Daran anschließend wurde das Modellvorhaben Smarte LandRegionen von Dr. Tobias Federwisch und Josephine Lenk vom Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung (KomLE) vorgestellt. Sie beschrieben das Modellvorhaben, die Teilnahmebedingungen und den Bewerbungsprozess sowie die Bedeutung des Modellvorhabens für Bürgerinnen und Bürger und ihre Regionen. Beschlossen wurde das Fachforum 17 durch eine Podiumsdiskussion zum Thema »Digitale Ökosysteme – Chancen, Prozesse und Akteure, Stellschrauben und Förderung«, in der das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet wurde.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das erfolgreiche Zukunftsforum Ländliche Entwicklung auf der Grünen Woche und sind schon gespannt auf das nächste Jahr.

Weitere Infos zur Grünen Woche

Weitere Infos zum Programm des Zukunftsforums ländliche Entwicklung

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.