Fraunhofer IESE - BaSys4.0 - die Middleware für Industrie 4.0

Industrie 4.0: Eine virtuelle Middleware als »Maschinenflüsterin«

Durch die Umstellung auf Industrie 4.0 wollen Unternehmen individuelle Produkte bis hin zu Losgröße 1 fertigen und vor allem effizient und kostensparend produzieren. Doch häufig sind noch Maschinen im Einsatz, deren proprietäre Steuerungssysteme nicht dieselbe Sprache sprechen wie die Technikkollegen in der Fabrikhalle. Oder die Programme der Fabrikationsanlagen stammen noch aus einer Zeit, lange bevor das »Internet der Dinge« geboren wurde. Wir als Fraunhofer IESE entwickeln in unserem Projekt »BaSys4.0« eine Middleware, die als eine Art »Maschinenversteher« heterogene Systeme für Industrie 4.0 fit machen soll.

In der aktuellen Innovisions können Sie mehr darüber lesen, wie die Middleware funktioniert und welche Rolle der Digitale Zwilling bei Industrie 4.0 spielt.

Hier geht es zum Innovisions-Artikel.

Update 2019: Nach dem Erfolg von BaSys 4.0 geht es mit dem Projekt BaSys 4.2 in die nächste Runde

Unter der Leitung des Fraunhofer IESE forschen in den nächsten drei Jahre 20 Unternehmen aus Froschung und Industrie am kontinuierlichen Engineering von Fertigungsprozessen und Industrie 4.0. Welche Ziele das Projektteam bisher schon erreicht hat und wo die Reise mit BaSys 4.2 noch hingehen soll, lesen Sie hier im Interview mit Dr. Thomas Kuhn, Hauptabteilungsleiter am Fraunhofer IESE und BaSys Projektleiter

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.